Die kleine Kiste...

Ich träume, träume von der Zukunft, wie ich sie mir bunt ausmale, wie sie aber mit Sicherheit nie sein wird...

Ich sitze hier.  In meinem Bett und vor mir steht eine kleine rote Kiste. Ich habe alles was uns verbindet und was wir erlebt haben da rein gepackt. Unsere Küsse, deine Berührungen, deine Augen die mich beim ersten Treffen total verzaubert haben obwohl ich vor lauter Aufregung garnicht den Mut hatte, sie von Nahem zu betrachten, unsere Treffen, die Streitereien, die Enttäuschung die mir bei jeder Absage, fast das Herz zerrissen hatte, doch du hielst es so fest für dich dass es nicht kaputt gehen konnte, die Versöhnungen, die schönen Abende in denen wir stundenlang geschrieben haben, die versteckten Botschaften die ich dir irgendwie nie richtig vermitteln konnte, vielleicht weil du sie auch nicht sehen wolltest... Alles habe ich gesammelt und in eine rote Kiste gepackt. Ich habe sie nach unserem Untergang in das Regal gestellt. Der Staub legte sich auf sie und ich fing an sie nicht mehr zu beachten. Doch als ich mal wieder einsam im Bett lag und kein Auge zutat , weil mich irgendwas davon abhielt meine rasenden Gedanken aufzuhalten und ihnen wenigstens für ein paar Stunden Schlaf und Ruhe zu gönnen... Ich stand auf und ging instinktiv zu meiner roten kleinen Kiste. Ich nahm sie in beide Hände und pustete den Staub vorsichtig runter. Ich streifte mit meinen Fingern die pechschwarze Schleife ab und stelle die Kiste skeptisch auf den Tisch... "Soll ich sie öffnen?" Und damit vielleicht wieder alles aufwühlen? Ich öffnete sie ohne wirklich nachzudenken! Ein Fehler??? Ich betrachtete alles mit Adleraugen... und kam zu einem unklaren Schluss... Ich wusste die Geschichte war noch nicht zu Ende geschrieben.. Ich .. nein WIR mussten noch einmal den Stift gemeinsam halten und es fertig bringen. Doch ich weiß nur wie ich mir ein Ende wünsche ... das hoffnungslos romantische Happy-End in dem es wirklich um die seelische Liebe geht, die Liebe auf der geistigen Ebene...  Und was ich mir am aller sehnlichsten wünsche, ist , dass du kämpfst... wenn ich deinen Worten auch nur ein Funken Glauben schenken soll, dann würdest du in meinem Ende kämpfen.. in meinem Traumende... doch ich halte nur Erinnerungen in der Kiste fest und nicht das was kommen mag! Du hast diese Kiste die sicherlich bei dir auch irgendwo noch steht, schon vergessen, da bin ich mir sicher... Was kümmert es dich schon, was ich fühle, mir wünsche, mir darüber den Kopf zerbreche... Du hast diese Kiste warscheinlich noch nicht einmal mehr angeschaut und das einzige was warscheinlich drin liegt  ist eine Nummer... ein weiteres Mädchen in deiner Liste, die du schon nummerieren musst! Für was anderes hab ich mich auch nie gefühlt... du gabst mir nie ein anderes Gefühl! Aber ich weiß, dass ich dieser .. unserer Geschichte ein würdiges Ende schuldig bin... Happy End oder vollkommener Albtraum, darauf habe ich keinen Einfluss... und selbst wenn ich die Geschichte ohne dich fertigschreiben muss, um sie dann unerreichbar in der Erde, in meiner schönen Vergangenheit die langsam dahinschwindet, vergraben zu können, ich werde es auch alleine schaffen... Es liegt an dir ob du miteinsteigst und das Ende unendlich lange werden lässt, oder ob ich es alleine hinter mcih bringen muss... Ich stelle die Kiste wieder zurück und lege mich in mein Bett um meine Ängste, Sorgen und Zweifel in Tränen zu ertränken... Doch bevor ich mich zur Ruhe leg, schreib ich einen Zettel, einen weiteren Fetzen für die geschichtsträchtige Kiste , auf dem Zettel steht:

"Ich liebe dich , lass es mich nicht alleine fertigbringen, beweis mir, dass ich es nur mit dir kann, beweis mir das meine Träume wahr sein können, und bestätige mich in meiner Hoffnung dich nicht umsonst geliebt zu haben..."

Ich sehe wie eine Träne auf die schwarze Tinte tropft..

Gute Nacht...

21.1.07 01:40
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de